Aktuelle Informationen zur ASP


Freitag, d. 02.03.2018

Unsere Jäger tragen eine hohe Verantwortung bei der Hege und Pflege des Wildbestandes“, stellt Landrat Markus Bauer fest. „Wir wollen uns präventiv auf die Situation einstellen und unsere Partner unterstützen, um zukünftigen Problemen entgegenzustehen“, erläutert er die Beweggründe für die Entscheidung, dass der Salzlandkreis die verstärkte Bejagung von Schwarzwild unterstützt. Mit dem Verzicht auf die Trichinenuntersuchungsgebühr, vorerst für ein Jagdjahr (April 2018 – März 2019), sollen die Abschusszahlen in der Region erhöht werden. Dies gilt für Jagdausübungsberechtigte für Jagdbezirke im Salzlandkreis. Die Entsorgungskosten für durch Nachweis des Duncker’schen Muskelegels untaugliche, zu entsorgende Stücke werden in dem angegebenen Zeitraum ebenfalls durch den Salzlandkreis getragen.  

Nähere Informationen finden Sie dazu u.a. auf der Internetseite des Salzlandkreises:

https://www.salzlandkreis.de/aktuelles/news/2018-1/2018-03-02_asp/


Dienstag 06.02.2018

Das Land Sachsen-Anhalt hat einen finanziellen Anreiz zur Meldung und Beprobung von Fall- und Unfallwild geschaffen. Je untersuchungsfähige Probe von Fall- und Unfallwild werden durch die Tierseuchenkasse 50 Euro ausgezahlt.

 

Nähere Informationen finden Sie dazu u.a. auf der Internetseite des Salzlandkreises:

      https://www.salzlandkreis.de/aktuelles/news/2018-1/2018-02-06_asp/

      https://www.salzlandkreis.de/verwaltung/fachdienste-plattform/31-vet-verbraucherschutz/